Liebe Orgelfreunde,

mit der romantischen Walcker- und der spätbarocken Krämer-Orgel verfügt die Christusgemeinde ab Ostern 2018 über zwei historische Instrumente, die sich stilistisch hervorragend ergänzen. Der Klang der beiden Orgeln unterscheidet sich deutlich, aber sie schließen sich nicht gegenseitig aus – und daraus ergeben sich bei der Gestaltung von Konzerten natürlich ganz neue Möglichkeiten. Die beiden Orgeln können als Soloinstrumente im Wechsel oder gleichzeitig erklingen, beide sind zur Begleitung von Stimmen oder Instrumenten hervorragend geeignet, und durch den Wechsel zwischen den Orgeln wird der Klang im Raum der Christuskirche noch einmal ganz neu erfahrbar.
Diese Möglichkeit zum Dialog wird in der diesjährigen Konzertreihe der Walckerfreunde im Mittelpunkt stehen, die wieder von Mai bis Juni stattfindet; sämtliche Konzerte beginnen jeweils mittwochs um 21 Uhr und dauern ca. eine Stunde. Der Eintritt ist wie immer frei! Näheres zu den einzelnen Konzerten finden Sie in der Übersicht.

Besonders hinweisen möchten wir auf die Veranstaltung am 6. Juni mit dem Orgelsachverständigen Prof. Dr. Michael Gerhard Kaufmann, der der Christusgemeinde nicht nur die Krämer-Orgel vermittelt, sondern auch die Aufnahme von Orgelbau und Orgelmusik in das immaterielle Kulturerbe der Menschheit bei der Unesco federführend vorangetrieben hat. Zu diesem Thema wird er einen Vortrag halten und anschließend Musik des süddeutschen Barock und der Klassik auf der Krämer-Orgel spielen, wie sie dem Typus des Instruments entspricht.

Wir freuen uns auf eine hochinteressante Reihe mit zwei historischen Orgeln im Dialog – seien Sie herzlich eingeladen!

 

Mit den besten Grüßen im Namen des gesamten Vorstandes
Ihre Susanne Lowien


Powered by Website Baker